fbpx

Anamnese Fragen

Themen & Fragen für die Anamnese im Coaching

Thema Methoden
Problemdefinition
(kann auch Herausforderung / Chance, Entwicklungsaufgabe genannt werden)
Symptome sammeln
Dem Problem einen Namen geben,
aus anderen Perspektiven Problem beschreiben
Defintion of Done: Wann ist das Problem gelöst? Systemische Fragetechniken: Wunderfrage, Zielorientierte Fragen
Ressourcen Systemische Fragetechniken: Ressourcen-Fragen
Soziales, familiäres, berufliches System Auflistung der einflussreichen Akteure

Systemische Fragetechniken: perspektivische Fragen

Stakeholder Map

evtl. Kindheits-Prägungen abfragen (Welche Verhaltensmuster waren vorgegeben in der Kindheit? Gegen welche kämpfst du heute noch an? …)

Spannungen

Du kannst mit Hilfe einer guten Anamnese Coaching effektiver machen. Wie geht es danach weiter? Wähle den für dich und deine Coachees passende Methoden.

 

Therapie & Coaching Prinzipien: die 6 wichtigsten Ansätze

  1. Das richtige tun: Verhaltenstherapie & Konditionierung nutzen, um gesunde Gewohnheiten zu etablieren
  2. Ressourcen aufbauen: schöne Erfahrungen, Entspannungsmomente, liebevolle Beziehungen, bewusst genießen, innere & äußere Freiräume schaffen,
    Wissen & Kompetenzen aufbauen für die wichtigen Themen deines Lebens
  3. Achtsamkeit kultivieren: nimm die eigenen Bedürfnisse wahr, die Körpersignale, Gefühle und Gedanken…
    Lerne, deine inneren Vorgänge zu beobachten, ohne sie zu bewerten und automatisch darauf zu reagieren.
    Konkret: Atem-MeditationBody ScanMitgefühl
  4. Menschliche Psychologie verstehen: Psychoedukation & Lernen über Psychologie, Psychotherapie und gesunde menschliche Entwicklung
  5. Tiefenpsychologie & Psychoanalyse: Ursachen analysieren und dadurch Verständnis, Erkenntnis und Weisheit gewinnen,
    Seit wann kennst du deine Baustellen? Welche Ursachen in Kindheit, Jugend, Schule, ersten Liebeserfahrungen gibt es, die sich bis heute fortpflanzen?
  6. Trauma-Integration: alte Wunden, Mängel und Enttäuschungen in der Kindheit, belastende Beziehungserfahrungen bleiben manchmal so lange, bis sie gänzlich bewusst und in liebevoller Zuwendung beachtet und integriert wurden.

Hier findest du den ausführlichen Artikel zu Coaching-Prinzipien:

5 Coaching Prinzipien nutzen

10 Coaching-Methoden für die individuelle Arbeit mit Klienten

  1. Achtsamkeit fördert die adäquate Wahrnehmung von Gefühlen und Körpersignalen, und darüber hinaus Selbstbewusstsein, Kreativität und Konzentration.
  2. Systemisches Coaching ist ein beliebter Ansatz, um nicht nur Symptome zu betrachten, sondern den Menschen eingebettet in sein soziales Umfeld. Dies geschieht vor allem durch systemische Fragetechniken. Leider ist der Begriff „systemisch“ etwas ausgelutscht. Wer es wirklich verstehen will, sollte sich auseinander setzten mit der Theorie komplexer Systeme.
  3. GROW-Coaching ist eine einfache und klare Methode und steht als Akronym für die vier Schritte Goal – Reality – Options – Way forward.
  4. Hypnose ist ein sehr mächtiger Ansatz zur Arbeit mit den unbewussten Anteilen eines Menschen, während er in eine Trance-Zustand geht.
  5. Ego-State-Therapie und -Coaching ist eine spezielle Anwendung der Hypnose in der Arbeit mit dem inneren Team und der Transaktionsanalyse.
  6. Autogenes Training ist eine Abwandlung der Hypnose als Entspannungstechnik und die Arbeit mit sich selbst.
  7. IKIGAI ist eine Methode zur Entdeckung des eigenen Sinns bzw. einer Berufung für die Selbstverwirklichung.
  8. Design Thinking ist eigentlich eine Kreativitäts- und Innovationsmethode, dient aber auch im Coaching zur Entwicklung einer positiven, pro-aktiven und kreativen Haltung, siehe DT Gebote & Prinzipien
  9. Sowohl Ziel als auch Unterstützung des Coachings ist die Kreativitätssteigerung, z.B. mit Kreativitätstechniken oder dem kreativen Schalter.
  10. Die 7 Wege zur Effektivität von Stephen Covey sind ein bewährtes Modell für den persönlichen Erfolg.

Zur ausführlichen Übersicht der Coaching-Methoden:

Top 10 Coaching Methoden: [Anleitung] So gelingen sie!

 

Schreibe einen Kommentar

3 × 2 =