KIWi-Lab – Lab für Rurale Kreativität und Innovation in der Oberlausitz

Die Oberlausitz hat – wie viele ländliche Räume – ein Strukturdefizit an kreativen Milieus, was dazu führt, dass viele junge Menschen nach wie vor in Creativ Cities abwandern. Kiwi-Lab ist ein Kreativ-Netzwerk und Kreativ-Inkubator. Es vernetzt und fördert kreative Menschen, Ideen, Projekte und Unternehmen in der Oberlausitz und darüber hinaus, indem es die Vorteile ländlicher Region (günstigere und gesündere Räume) nutzt und deren Nachteile durch moderne Kommunikationsformen ausgleicht.

Das Projekt wird 2018 und 2019 gefördert vom Demografie-Programm Sachsens, und in Zusammenarbeit mit regionalen Partnern – dem Bündnis Zukunft Oberlausitz, dem Lebens(T)räume e.V. Ebersbach-Neugersdorf, der Rabryka Görlitz, dem Sächsischen Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft u.a. – sowie mit überregionalen Partnern verwirklicht.

Ziel des Projekt ist auch die Etablierung eines nachhaltigen Netzwerk-, Kommunikations-, Forschungs- und Innovationszentrums für Kreativität und KoKraetivität in der Oberlausitz. Dieses entwickelt sich hier als PIKOK ist also bereits recht weit gediehen.

Das Projekt wird gefördert im Rahmen des Sächsischen Landesprogramms für Demografie. Vielen Dank dafür an den Freistaat-Sachsen !

Schreibe einen Kommentar

14 − sechs =