fbpx

Raumpioniere Oberlausitz

Für den Städter – und ich weiß das sehr genau, schließlich war ich 30 Jahre lang einer – ist Landleben etwas Unergründbares. Schön ist es da, wenn man im Sommer mal vorbei kommt: Die inspirierende Landschaft, die Luft riecht gut, der Blick und der Geist können sich in die Weite öffnen, ich kann entspannen und aus der Entspannung heraus neue Perspektiven und Ideen entwickeln. Das bestätigt auch der Neurobiologe Gerald Hüther: Das Dorfleben kann die geistige Entwicklung fördern, jedenfalls dann, wenn man dort nicht genauso wie die Städter mit seinem Smartphone verwachsen ist, sondern rausgeht und entdeckt und in all dem herrlichen Platz zum Beispiel etwas baut.
Vielleicht könnte man da auch leben? Die Mieten und Preise für Häuser sind gar nicht zu vergleichen mit denen in den großen Städten. Nur was ist, wenn ich da ganz alleine bin, wenn da nur eigenartige Leute wohnen, die es nie in die Stadt geschafft haben? Gibt’s da überhaupt einen Kindergarten? Und wie siehts mit dem Nahverkehr aus? Fragen über Fragen, die man aus der Ferne und mit dem Internet schlecht beantworten kann.
Dabei können Dir Arielle und Jan und viele andere von der Raumpionierstation Oberlausitz helfen. Echte Menschen, die echte Wege aufs Land gefunden habe. Ruf uns an, schreibe uns eine E-Mail oder komm vorbei und erkunde die Möglichkeiten und Räume der schönen Oberlausitz – einer alten, lang gewachsenen Kultur- und Naturlandschaft. Wir haben hier schon ein Netzwerk von Zuzüglern und Rückkehrern aufgebaut, die die Welt gesehen haben und kennen auch die Alteingesessenen, die uns herzlich willkommen geheißen haben.

Schreibe einen Kommentar

5 × 4 =